FC Ingolstadt 04 live: ALLE INFOS ZUM VEREIN UND AKTUELLEN SPIELEN

Der FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt 04 entstand 2004 durch die Ausgliederung der Fußballabteilungen der Vereine MTV Ingolstadt und ESV Ingolstadt. Die Initiative dafür kam vom Unternehmer Peter Jackwerth. Nach Stationen in der Bundesliga und 2. Bundesliga spielt der FC Ingolstadt 04 aktuell in der 3. Liga. Die Fans nennen ihre Mannschaft die „Schanzer“, was auch im Logo verewigt ist.



FC Ingolstadt 04: Aktuelle Spieler 

Hier findest du alle aktuellen Spieler des FC Ingolstadt 04 in der Übersicht. So bist du über alle Zugänge und Abgänge informiert.



FC Ingolstadt 04: Der Trainer

Rüdiger Rehm wurde nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte im Januar als Cheftrainer bei den Schanzern entlassen. Guerino Capretti übernahm nur einen Tag später.

Nach nur wenigen Wochen trennte sich die Schanzer auch von Capretti, worauf Michael Köllner übernahm. Der 53-Jährige stand zuvor beim TSV 1860 München an der Seitenlinie.

FC Ingolstadt: Das Stadion


Das MTV-Stadion war lange Zeit die Heimat das späteren FC Ingolstadt 04. Doch 2007 wurde deutlich, dass das MTV-Stadion aufgrund der fehlenden Kapazität nicht längerfristig als Spielstätte in Frage kommen würde. Für die 3. Liga waren 10.000 Plätze gefordert, was das MTV-Stadion nicht bieten konnte Nächste Station war das ESV-Stadion, ehemals Tuja-Stadion. Doch das in die Jahre gekommene Stadion war lediglich eine Zwischenlösung und so wurde ein Neubau beschlossen. Seit der Saison 2010/2011 ist der neue Spielort des FC Ingolstadt 04 der Audi Sportpark mit 15.200 Plätzen. Das neue, komplett überdachte Stadion wurde am 24. Juli 2010 eröffnet.


FC Ingolstadt 04: Die Historie

Die Anfänge des FC Ingolstadt 04 liegen in zwei Vereinen, dem MTV 1881 Ingolstadt und dem ESV Ingolstadt. Die Fußballabteilung des MTV wurde 1905 gegründet. Die Mannschaft gehörte viele Jahre der Bayernliga an. Als Vizemeister konnte der Verein 1978 in die 2. Bundesliga Süd aufsteigen, bevor es nach zwei Jahren wieder zurück in die Bayernliga ging. Der ESV Ingolstadt wurde 1925 als FC Viktoria Ingolstadt gegründet. Nach einigen Fusionen und Umbenennungen trug der Verein ab 1953 den Namen Eisenbahner-Sportverein Ingolstadt-Ringsee e. V. Der ESV gehörte zwischen den 1960er- und 1970er-Jahren die meiste Zeit der 2. Liga Süd, Regionalliga Süd, 2. Bundesliga Süd an. 1979/1980 erspielte man sich die Meisterschaft in der Bayernliga und damit den Aufstieg. Mit dem Abstieg aus der Bayernliga im Jahr 1986 verblieb der Verein in den unterklassigen Ligen, bis im Jahr 2003 aus finanziellen Gründen die Reißleine gezogen werden musste. Peter Jackwerth sorgte dafür, dass man die Fußballabteilungen von ESV und MTV zusammenlegte und einen neuen Verein gründete.

 

Bayern-, Regional- und 3. Liga 

Als FC Ingolstadt 04 schaffte man in der zweiten Bayernliga-Saison den Aufstieg in die Regionalliga. So stand als nächster Schritt in der Spielzeit 2007/2008 das Erreichen der Qualifikation für die neue 3. Liga auf dem Plan, wenn nicht sogar in die 2. Bundesliga. Und tatsächlich: Mit einem Sieg über SpVgg Unterhaching am 31. Mai 2008 stieg Ingolstadt in die 2. Bundesliga auf. In der Saison 2008/2009 folgte ein Rückschlag. Trotz guter Vorrunde gelang es in der Rückrunde nicht an die vorherige Form anzuknüpfen. Am Ende reichte es für die „Schanzer“ nur für Platz 17 – der Klassenerhalt war verfehlt und der Abstieg in die 3. Liga besiegelt. In der 3. Liga konnte man die Saison 2009/2010 in der Hinrunde mit dem ersten Tabellenplatz beschließen. In der Rückrunde schaffte es der FCI auf einen Relegationsplatz. Das Ergebnis: die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Im neuen Stadion, dem Audi Sportpark, ging es mit viel Vorfreude und Elan zurück auf die Bühne der 2. Bundesliga.

 

2. Bundesliga

Die erste Zeit in der 2. Bundesliga war mühsam. Zunächst kam die Mannschaft von den hinteren Plätzen kaum weg, doch immerhin glückte der Klassenerhalt. Das Ziel war es nun, sich nach und nach in der Liga zu etablieren. Die Aufholjagd nahm dann in der Saison 2013/2014 Fahrt auf. Vom Tabellenkeller bis zum sicheren Klassenerhalt gelang es, die sportliche Leistung zu stabilisieren. Der Coup folgte dann aber in der Spielzeit 2014/2015: Als Außenseiter schaffte es der FCI die Zweitligameisterschaft zu gewinnen. Der Aufstieg in die Bundesliga ging als Wunder von Ingolstadt in die Vereinsgeschichte ein. Zwei Jahre lang durften die Schanzer diesen Bundesligatraum erleben. In der Saison 2016/2017 folgte dann der Abstieg in die 2. Bundesliga. Doch der Wunsch, so schnell wie möglich wieder aufzusteigen, war schnell in weiter Ferne. Die Saison schloss der Club zunächst mit einem soliden Platz 9 in der punktemäßig eng aufeinanderfolgenden Tabelle ab. In der Saison 2018/2019 wollte man für Stabilität sorgen, doch dann kam alles anders. Die sportliche Leistung fiel ab, die Trainer wechselten und am Ende fehlte nur ein Tor zum Klassenerhalt. Der Abstieg in die 3. Liga war bitter.

 

3. Liga 

Zur Saison 2019/2020, dem Beginn in der 3. Liga, folgte ein großer Umbruch und eine Umstrukturierung auf personeller Ebene. Der Saisonauftakt glückte und bis zur Winterpause konnte sich der FC Ingolstadt 04 sogar auf den zweiten Platz vorarbeiten. Im DFB-Pokal schieden die Ingolstädter allerdings in der 1. Runde aus. Im Bayerischen Pokal mussten sich die Schanzer dann im Achtelfinale gegen den 1. FC Schweinfurt 05 im Elfmeterschießen unterordnen. 

 

In der von der COVID-19-Pandemie betroffenen Rückrunde schaffte man es mit Thomas Oral die Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga zu erreichen. Den Aufstieg verpasste man dann aber ganz knapp. In der Folgesaison 2020/2021 war es dann soweit: In der Relegation gelang trotz einer Niederlage nach zwei Jahren die Rückkehr in die 2. Bundesliga. Doch der Wiederaufstieg war alles andere als perfekt. Nach einigen Trainerwechseln, einer Niederlage nach der anderen und dem Aus im DFB-Pokal schloss man die Hinrunde auf dem letzten Tabellenplatz ab. Auch wenn man sich mit Rüdiger Rehm in der Rückrunde verbessern konnte, war der Abstieg sicher und somit der erneute Gang in die 3. Liga besiegelt. Die Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg wurden schnell begraben. Nach Platz elf in der Saison 2022/23, befindet sich der FCI auch in der aktuellen Saison im Tabellenmittelfeld.


Live auf allen Geräten

Erlebe MagentaSport wann und wo immer du möchtest. Zuhause auf deinem Fernseher, online auf www.magentasport.de und von unterwegs mit der MagentaSport App für dein Smartphone oder Tablet.

Jetzt MagentaSport buchen und folgende Inhalte erleben:

  • Fußball:  Alle Spiele der 3. Liga, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga sowie Topspiele aus dem Coupe de France. Dazu internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL. 

  • Eishockey: Das beste Eishockey-Angebot mit allen Spielen der deutschen Eishockey Liga PENNY DEL. Dazu Topturniere der deutschen Nationalmannschaft und Topspiele der CHL sowie Highlights aller DEL2-Spiele.

  • Basketball: Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Zusätzlich die FIBA EuroBasket 2025 und FIBA Womens's EuroBasket 2025 live.

Sportvielfalt, die begeistert

Egal für welches Team dein Herz höher schlägt: MagentaSport bietet dir das Beste aus Fußball, Eishockey und Basketball. Sei live dabei oder schaue die Spiele on demand.

3. Liga
Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
PENNY DEL
Alle Spiele der PENNY DEL inkl. der Playoffs live - auch in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf. Dazu alle Highlights der DEL2.
Google Pixel Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der Google Pixel Frauen-Bundesliga & der 2. Frauen-Bundesliga live. Highlights jederzeit auch auf Abruf.
Turkish Airlines EuroLeague
Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague live - inkl. Playoffs & Final-Four. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
BKT EuroCup
Alle Spiele des BKT EuroCup live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
DBB-Länderspiele
Topspiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live.
Basketball-Länderspiele
Die FIBA EuroBasket 2025 und FIBA Women's EuroBasket 2025 sowie weitere internationale Top-Turniere der Herren & Frauen live.
Eishockey-Länderspiele
Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen und Junioren, alle Spiele des Deutschland Cups sowie weitere Topspiele der deutschen Nationalmannschaften live und in HD.
IIHF Eishockey-Weltmeisterschaften
Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen und Junioren live und in HD.
Champions Hockey League
Topspiele aus der Champions Hockey League live bei MagentaSport.
Coupe de France
Topspiele aus dem französischen Pokal live bei MagentaSport.
Sportdigital Fussball
Pro Saison über 1.000 Spiele internationaler Spitzenfußball aus aller Welt rund um die Uhr live bei Sportdigital FUSSBALL!