ALBA BERLIN live: ALLE INFOS ZUM VEREIN UND ZU AKTUELLEN SPIELEN

Alba Berlin live bei MagentaSport

Mit dem Gewinn von acht Deutschen Meisterschaften, zehn Pokalsiegen und dem Gewinn des Korać-Cups 1995 gehört ALBA BERLIN zweifellos sowohl deutschlandweit als auch auf internationaler Ebene zu den erfolgreichsten Clubs. Zudem ist ALBA BERLIN der mitgliederstärkste deutsche Basketball-Verein, der jedes BBL-Heimspiel vor rund 10.000 Zuschauern in der Mercedes Benz Arena austrägt. Rekordverdächtig!

Aktuelle Spieler

Wer spielt aktuell im Kader des Deutschen Meister 2021 ALBA BERLIN? Was sind die neuesten Zugänge und Abgänge? Hier gibt es alle Spieler in der Übersicht: Seit 2021 ist Israel Gonzales Cheftrainer der Albatrosse. Er übernahm von seinem Mentor Aíto García Reneses, der die Berliner zu einem Pokalsieg und zwei Meistertiteln führte.


Mercedes-Benz-Arena: Die Arena der Albatrosse



Die Heimstätte der Berliner ist die Mercedes-Benz-Arena mit sage und schreibe 14.500 Sitzplätzen. Doch das war nicht immer so! Von 1991 bis 1997 spielte Alba Berlin in der Sömmeringhalle mit 2.350 Plätzen. Anschließend war die Max-Schmeling-Halle im Prenzlauer Berg Austragungsort der Heimspiele. Dort blieb man bis zur Saison 2007/08. Seit der Saison 2008/09 ist die Mercedes-Benz-Arena, zu diesem Zeitpunkt noch O2 World genannt, die Heimstätte der Berliner. Die Mercedes-Benz-Arena, die Alba Berlin regelmäßig mit zahlreichen Fans zu füllen weiß, ist die größte Veranstaltungshalle der Stadt und die Zweitgrößte in Deutschland.



ALBA BERLIN: Die Historie des Kultclubs


Gründungszeiten

Die 1989 gegründete BG Charlottenburg ging 1991 mit dem Entsorgungsunternehmen Alba AG als Hauptsponsor in Alba Berlin über. Als Mitglied des Berliner Basketball-Verbandes konnte der Verein bereits im ersten Jahr den Titel des Vizemeisters gewinnen. Mit Trainer Svetislav Pešić ging es auf Erfolgskurs mit vielen gefeierten Erfolgen. Der Gewinn des Korać-Cups 1995 war der erste internationale Titelgewinn einer deutschen Mannschaft im Basketball – eine Sensation! Darauf folgend gewann Alba Berlin 1997 die erste Deutsche Baskteball-Meisterschaft und löste Serienmeister Bayer Leverkusen ab.


Professionalisierung der 2000er

Obwohl unter Emir Mutapčić drei weitere Deutsche Meisterschaften und weitere Pokalsiege verzeichnet wurden, wartete man auf europäischer Ebene seit 2001 auf entscheidende Erfolge. Zum 1. September 2005 wurde die Profiabteilung des Vereins in eine GmbH, die Alba Berlin Basketballteam GmbH, ausgegliedert. In dieser Saison gelang mit Trainer Henrik Rödl erneut der Pokalsieg, in der Finalserie musste man dann die Niederlage wegstecken. In der folgenden Saison 2006/2007 schied Alba bereits im Playoff-Viertelfinale aus. Titel und internationale Erfolge konnten in der nächsten Zeit nicht errungen werden.


Umzug: Ein neues Kapitel

Mit dem Umzug in die 14.500 Zuschauer fassende O2 World, heute Mercedes-Benz Arena, wendetet sich das Blatt. Zuschauerrekorde animierten den Wunsch nach größerer internationaler Präsenz. Als amtierender Deutscher Meister nahm Alba in der Saison 2008/2009 wieder an der Euroleague teil und erreichte die Top 16. Auch wenn es nicht für die vorderen Plätze reichte, konnte Alba Berlin mit Zuschauerrekorden glänzen – zum Beispiel mit 14.800 Zuschauern im Hauptrunden-Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana. Damit stellte man den Zuschauerrekord bei einem Europapokalspiel in Deutschland auf. Auf nationaler Eben konnte Alba Berlin im Pokalendspiel die Telekom Baskets Bonn klar besiegen. In der Play-off-Halbfinalserie schied man allerdings als Hauptrundenerster aus.


Nationales Pech, internationaler Erfolg

Im darauffolgenden Jahr folgte die Pechsträhne auf nationaler Ebene: Die Mannschaft verpasste zum ersten Mal seit sieben Jahren den ersten Platz der Hauptrunde. In den Playoffs schied man mit nur einem Sieg in vier Spielen aus. Und auch die Final Four des neuformierten BBL-Pokals konnte Alba nicht erreichen. Im internationalen Vergleich allerdings spielte die Mannschaft die beste Saison seit dem legendären Gewinn des Korać-Cups 1995. Nach einem Sieg im Viertelfinale stand man erstmals im Final Four des Europapokals, der zur Zeit des Ausbruchs des Eyjafjallajökull 2010 unter besonderen Bedingungen stattfand und bei Fans und Mannschaft in Erinnerung bleiben wird. Im Halbfinale gewann Alba gegen Bizkaia Bilbao Basket. Im Finale mussten sie sich allerdings gegen Valencia Basket Club geschlagen geben.


Die Spielzeit 2010/2011 brachte mit 52:103 gegen Bamberg die höchste Niederlage in der Geschichte des Vereins. In die Playoffs ging es dann allerdings doch noch als Dritter. Der Verein erreichte die Finals und ging als Vizemeister aus der Saison hervor. Die kommende Spielzeit endete mit dem Ausscheiden in der ersten Playoff-Runde. Auch international musste man sich erneut mit dem Ausscheiden in der Runde der sechzehn besten Mannschaften im Eurocup zufriedengeben.


Zwischen Mavericks und Euroleague


2012 sorgte die NBA Europe Live Tour dafür, dass die Berliner auf die Dallas Mavericks traf und zwar zuhause in der O2 World, der Heimspielstätte von Alba Berlin. Mit einer Wildcard-Lizenz ging es zudem in die Euroleague Saison 2012/13, in der die Albatrosse die Top16-Runde erreichten. Den ersten Titel seit vier Jahren gab es dann 2013 im BBL-Pokal gegen Finalgegner Ratiopharm Ulm. Im Oktober 2014 kam es erneut zu einem Treffen mit der NBA, genauer mit den San Antonio Spurs. Das Spiel gegen die damaligen Titelträger entschied Alba Berlin mit 94:93. In der Euroleague-Saison 2014/15 ging es in die zweite Gruppenphase. Bis zum letzten Spieltag hielt sich Alba Berlin die Chance auf das Viertelfinale offen – das war noch keiner deutschen Mannschaft geglückt. Den Einzug verpasst man schließlich aber knapp. Nach dem Abschied in der ersten Playoff-Runde im Jahr 2016 erreichte Alba in der Spielzeit 2018/19 die Endspielserie des europäischen Vereinswettbewerbs Eurocup. Dort unterlag man allerdings Valencia Basket mit 1:2 Siegen.



Das Double 2020


Ab der Spielzeit 2019/20 entschied sich der Verein dazu, das Rahmenprogramm bei seinen Heimspielen zu ändern: Nach 25 Jahren verabschiedeten sie sich von ihren Cheerleadern ALBA Dancers. Die Saison ging turbulent weiter. Noch im Februar holten sich die Albatrosse den Pokalsieg gegen die EWE Baskets Oldenburg in eigener Halle - nach der Coronapause ging es für das Team um Coach Aito zum Final-Turnier 2020 nach München. In der BBL-Bubble blieb ALBA BERLIN ungeschlagen und sicherte sich am Ende im Finale gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg den Deutschen Meistertitel und somit das Double im Jahr 2020. Im Jahr 2021 konnten sie den Meistertitel gegen den Erzrivalen aus München verteidigen.




Live auf allen Geräten

Erlebe MagentaSport wann und wo immer du möchtest. Zuhause auf deinem Fernseher, online auf www.magentasport.de und von unterwegs mit der MagentaSport App für dein Smartphone oder Tablet.

Jetzt MagentaSport buchen und folgende Inhalte erleben:

  • Fußball:  Alle Spiele der 3. Liga, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga sowie Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL. 
  • Eishockey: Das größte Eishockey Live-Angebot in Deutschland mit allen Spielen der deutschen Eishockey Liga PENNY DEL. Dazu Topspiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren, Frauen und Junioren. 
  • Basketball: Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Zusätzlich alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live. 

Sportvielfalt, die begeistert

Egal für welches Team dein Herz höher schlägt: MagentaSport bietet dir das Beste aus Fußball, Eishockey und Basketball. Sei live dabei oder schaue die Spiele on demand.

3. Liga
Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
PENNY DEL
Alle Spiele der PENNY DEL inkl. der Playoffs live - auch in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
Google Pixel Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der Google Pixel Frauen-Bundesliga live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
2. Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der 2. Frauen-Bundesliga live und kostenlos. Dazu die Highlights jederzeit auf Abruf.
Turkish Airlines EuroLeague
Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague live - inkl. Playoffs & Final-Four. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
BKT EuroCup
Alle Spiele des BKT EuroCup live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
Basketball-Länderspiele
Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live.
FIBA Women's EuroBasket Qualifiers
Erlebe die FIBA Women's EuroBasket 2025 Qualifiers live und kostenlos in bester HD-Qualität.
Eishockey-Länderspiele
Alle Spiele des Deutschland Cups, internationale Turniere sowie Topspiele der Herren, Frauen und Junioren live und in HD.
IIHF Eishockey-Weltmeisterschaften
Die jährlichen Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen, U20 und U18 Junioren live bei MagentaSport.
Coupe de France
Topspiele aus dem französischen Pokal live bei MagentaSport.
Sportdigital Fussball
Pro Saison über 1.000 Spiele internationaler Spitzenfußball aus aller Welt rund um die Uhr live bei Sportdigital FUSSBALL!