SC Freiburg II LIVE: ALLE INFOS ZUM VEREIN UND AKTUELLEN SPIELEN

Der SC Freiburg II live

Der SC Freiburg II ist die Reserve- und U23-Mannschaft des Freiburger Fußballvereins SC Freiburg. Die erste Herrenmannschaft sowie die Frauenmannschaft des SC Freiburg spielen in der Bundesliga. Die zweite Mannschaft spielte bis 2005 als SC Freiburg Amateure. In der Saison 2001/2002 erreichte der SC Freiburg II die erste Runde des DFB-Pokals. Mit der Meisterschaft in der Regionalliga Südwest konnte der SC Freiburg II 2021 erstmals in die 3. Liga aufsteigen.




SC Freiburg II: Aktuelle Spieler

Neuzugänge, Abgänge, Transfers: Damit du alle Spieler im Überblick hast, findest du hier den aktuellen Kader des SC Freiburg II..


SC Freiburg II: Der Trainer

Zur ersten Spielzeit in der 3. Liga übernimmt Thomas Stamm zur Saison 2021/2022 den Posten des Cheftrainers. Er ist der Nachfolger von Christian Preußer, der den Verein nach fünf Jahren auf eigenen Wunsch verlassen hat. Der Schweizer trainierte vorher die U19 des Vereins. Als Co-Trainer steht ihm Uwe Staib zur Seite, Torwarttrainer ist Michael Müller. Die U19 übernimmt der vorherige U17-Coach Federico Valente.

SC Freiburg II: Das Stadion

Heimspielstätte ist seit dem Drittligaaufstieg das Dreisamstadion. Durch den gleichzeitigen Umzug der ersten Mannschaft in das neue SC-Stadion ist das Dreisamstadion nun frei für die zweite Mannschaft, die sich auf das Austragen der Heimspiele im Traditionsstadion freut. Seit 1954 diente das Stadion als Heimspielstätte für die erste Mannschaft des SC Freiburg. Nachdem das Stadion für Spiele der Bundesliga nicht mehr geeignet war, entschied sich der Verein nach einem Bürgerentscheid für einen Neubau. Nach einigen coronabedingten Verzögerungen konnte die erste Mannschaft kürzlich das neue SC-Stadion beziehen. Das Dreisamstadion, das sich im Freiburger Stadtteil Waldsee an der Schwarzwaldstraße befindet, hat 24.000 Plätzen, darunter 14.000 Sitzplätze.

SC Freiburg II: Die Historie

Verbandsliga Südbaden und Regionalliga 

Der Sport-Club Freiburg e. V., kurz SC Freiburg, wurde am 30. Mai 1904 in Freiburg im Breisgau gegründet. Lange Zeit stand der SC Freiburg im Schatten des Freiburger FC, dem Spitzenverein der Region. Als dieser jedoch 1982 aus der 2. Bundesliga abstieg, gewann der SC endgültig die Oberhand über den Konkurrenten FFC. Während die erste Mannschaft des SC Freiburg nach einigen Auf- und Abstiegen seit 2016/2017 wieder erstklassig spielt, war die Reservemannschaft die meiste Zeit im Amateurbereich aktiv. Von 1983 bis 1986 bestritt der SC Freiburg II drei Spielzeiten in der vierten Verbandsliga Südbaden. Nach erfolgreichen Jahren in der Verbandsliga und einigen Meisterschaften konnte die Mannschaft in der Saison 1997/1998 mit einer erneuten Meisterschaft in die Oberliga Baden-Württemberg aufsteigen und sich dort etablieren. Der nächste Schritt nach oben wartete dann in der Saison 2007/2008 auf die Mannschaft: Als Erstplatzierter gelang der Aufstieg in die Regionalliga Süd, die seit der Saison 2012/2013 in Regionalliga Südwest umbenannt wurde. Nachdem der SC Freiburg II den siebten Platz in der ersten Saison erreichen konnten, konnte die Mannschaft im Folgejahr die Vizemeisterschaft gewinnen. Die Qualifikation in der Aufstiegsrunde für die 3. Liga lehnte der Club allerdings ab und so ging der SC Freiburg II weiterhin in der Regionalliga an den Start. Der Verbleib in der Liga läutete einen Abwärtstrend ein: In der Saison 2015/2016 konnten die Freiburger nur den 15. Platz erreichen, womit der Abstieg in die Oberliga Baden-Württemberg besiegelt wurde. Doch der Abwärtstrend hielt glücklicherweise nicht lange an, denn in der Folgesaison 2016/2017 gelang der zweiten Mannschaft des SC der direkte Wiederaufstieg in die Regionalliga Südwest.




Aufstieg in die 3. Liga

In der Saison 2020/2021 ging die Erfolgsgeschichte der U23 endlich weiter: Mit 28 Siegen und fünf Punkten Abstand auf den zweitplatzierten SV Elversberg sicherten sich die Freiburger die Meisterschaft in der Regionalliga. Schon nach der dritten Partie konnte man die Führung in der Tabelle erreichen und musste diese im Verlauf der Liga nur für wenige Tage abgeben. Das einzige Problem, das die Freiburger in dieser Spielzeit bewältigen mussten, war die Corona-Pandemie, die den Fußball zum Erliegen brachte. Nach der pandemiebedingten Pause und einigen Diskussionen um den Restart ging es dann im Dezember 2020 weiter. Auch wenn der Neuanfang ein wenig schleppend für den SC Freiburg II verlief, konnten sich die U23-Spieler wieder fangen. Am vorletzten Spieltag stand mit einem 1:1 in Elversberg der Aufstieg in die 3. Liga fest. In der Saison 2021/2022 geht der SC Freiburg II also zum ersten Mal in der Geschichte der Reservemannschaft in der 3. Liga an den Start. Hier will die Mannschaft zusammen mit neuem Trainer Thomas Stamm die Chance nutzen, sich im Profisport zu etablieren. Junge Spieler sollen hier die Gelegenheit bekommen, sich auf größerer Bühne zu entwickeln und so an die erste Mannschaft herangeführt werden. Dabei setzt der Trainer auf eine Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Wichtige Namen sind dabei neben Kapitän Johannes Flum und Sandrino Braun-Schumacher die Neuzugänge Vincent Vermeij und U-20-Nationalspieler Yannick Engelhardt.



Live auf allen Geräten

Erlebe MagentaSport wann und wo immer du möchtest. Zuhause auf deinem Fernseher, online auf www.magentasport.de und von unterwegs mit der MagentaSport App für dein Smartphone oder Tablet.

Jetzt MagentaSport buchen und folgende Inhalte erleben:

  • Fußball:  Alle Spiele der 3. Liga, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga sowie Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL. 
  • Eishockey: Das größte Eishockey Live-Angebot in Deutschland mit allen Spielen der deutschen Eishockey Liga PENNY DEL. Dazu Topspiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren, Frauen und Junioren. 
  • Basketball: Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Zusätzlich alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live. 

Sportvielfalt, die begeistert

Egal für welches Team dein Herz höher schlägt: MagentaSport bietet dir das Beste aus Fußball, Eishockey und Basketball. Sei live dabei oder schaue die Spiele on demand.

3. Liga
Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
PENNY DEL
Alle Spiele der PENNY DEL inkl. der Playoffs live - auch in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
Google Pixel Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der Google Pixel Frauen-Bundesliga live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
2. Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der 2. Frauen-Bundesliga live und kostenlos. Dazu die Highlights jederzeit auf Abruf.
Turkish Airlines EuroLeague
Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague live - inkl. Playoffs & Final-Four. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
BKT EuroCup
Alle Spiele des BKT EuroCup live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
Basketball-Länderspiele
Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live.
FIBA Women's EuroBasket Qualifiers
Erlebe die FIBA Women's EuroBasket 2025 Qualifiers live und kostenlos in bester HD-Qualität.
Eishockey-Länderspiele
Alle Spiele des Deutschland Cups, internationale Turniere sowie Topspiele der Herren, Frauen und Junioren live und in HD.
IIHF Eishockey-Weltmeisterschaften
Die jährlichen Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen, U20 und U18 Junioren live bei MagentaSport.
Coupe de France
Topspiele aus dem französischen Pokal live bei MagentaSport.
Sportdigital Fussball
Pro Saison über 1.000 Spiele internationaler Spitzenfußball aus aller Welt rund um die Uhr live bei Sportdigital FUSSBALL!