Die größten Stars der 3. Liga: Daten, Statistiken & Geschichten

Die größten Stars der 3. Liga

Auch in dieser Saison erwartet uns eine spannende und hochklassige Spielzeit in der 3. Liga, wofür vor allem die zahlreichen Topspieler in den Kadern der Vereine sorgen. Welche Spieler in dieser Saison für Aufsehen sorgen? Wir haben uns die Kader genauer angeschaut und die größten Stars der 3. Liga aufgelistet – mit allen Infos zu Werdegang und Position. Damit hast du die wichtigsten Leistungsträger auf dem Schirm und bist bestens für die neue Saison vorbereitet. Also freue dich auf die Stars der 3. Liga!


Du willst noch mehr Infos zur 3. Liga? Die findet du hier!

Marcel Bär

Verein: TSV 1860 München

Position: Mittelfeld - Offensives Mittelfeld

Trikotnummer: #15

Nationalität: Deutschland

Geboren: 08.06.1992 - Gifhorn

Größe: 1,84 m

Im Verein seit: 01.07.2021

Vertrag bis: 30.06.2023

Erfolge: -

  • Torschützenkönig 3. Liga: 2021/2022 
  • Sieger Landespokal Thüringen: 2015/2016
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2019/2020

 

Marcel Bär begann in seiner Geburtsstadt Gifhorn mit dem Fußballspielen. Vom MTV Gifhorn wechselte er 2012 zur Reservemannschaft von Eintracht Braunschweig in die Oberliga Niedersachsen. Sein Debüt gab er hier am 5. August 2012 gegen Lupo Martini Wolfsburg, seinen ersten Treffer erzielte er gegen den VfV 06 Hildesheim am 5. November 2012. Mit der Reservemannschaft stieg Bär am Ende der Saison in die Regionalliga Nord auf. Zur Saison 2015/2016 verließ der Mittelfeldspieler Braunschweig und schloss sich dem Ligakonkurrenten Carl-Zeiss Jena an, mit dem Bär am Ende der Saison den Thüringenpokal gewinnen konnte. Nach nur einer Saison folgte der Wechsel zum Drittligaaufsteiger FSV Zwickau, für den er am 30. Juni 2016 sein Profidebüt gab. Sein erstes Tor für die Schwäne am 11. September 2016 markierte gleichzeitig das erste erzielte Tor im neugebauten Zwickau Stadion. Nach einem weiteren zwischenzeitlichen Wechsel zum VfR Aalen kehrte Bär zur Saison 2018/2019 schließlich zu seinem alten Verein Eintracht Braunschweig zurück, für den er nun ausschließlich in der ersten Mannschaft auflief. Nach dem Klassenerhalt 2019 war Bär maßgeblich an der Zweitligarückkehr der Eintracht eine Saison später beteiligt — der bisher größte Erfolg seiner Karriere. Nach einer Saison in der 2. Bundesliga wechselte Marcel Bär zum TSV 1860 München und wurde prompt Torschützenkönig in der 3. Liga, den Aufstieg verpasste er mit 1860 jedoch knapp.


Jesper Verlaat 

Verein: TSV 1860 München

Position: Verteidigung - Innenverteidiger 

Trikotnummer: #4 

Nationalität: Niederlande 

Geboren: 04.06.1996 – Zaanstad, Niederlande 

Größe: 1,92 m 

Im Verein seit: 01.07.2022 

Vertrag bis: 30.06.2024 

Erfolge: - Meister Regionalliga Nord: 2014/2015               

- Sieger Landespokal Baden: 2019/2020, 2020/2021, 2021/2022

 

Jesper Verlaat, Sohn des ehemaligen Bundesligaspielers Frank Verlaat, begann seine Karriere beim FC Oberneuland in Bremen. Nach dem Wechsel seines Vaters nach Österreich spielte Jesper Verlaat in den Jugendakademien von Admira Wacker Mölding und dem SK Sturm Graz. Aufgrund eines erneuten Umzuges nach Portugal stand der Innenverteidiger für die Jugendmannschaften verschiedener portugiesischer Clubs auf dem Feld. Im Sommer 2012 entschied sich Verlaat für einem Wechsel in die U17-Mannschaft von Werder Bremen. Sein Debüt feierte er am 13. März 2015 für die U-23 gegen Havelse. Ab Sommer war Verlaat fester Bestandteil der 2. Mannschaft, die zwischenzeitlich als Meister in die 3. Liga aufgestiegen war. Nach mehr als sechs Jahren bei Werder verpflichtete der Zweitligist Sandhausen den Innenverteidiger zur Saison 2018/2019, von wo er 2 Jahre später zum Drittligist Waldhof Mannheim wechselte. Verlaat verpasste mit dem Waldhof knapp den Aufstieg, weshalb er sich zur Saison 2022/2023 für einen Wechsel zu Ligakonkurrent 1860 München entschied. Mit den Löwen versucht der Innenverteidiger weiterhin den Aufstieg dingfest zu machen.

Fabian Klos

Verein: Arminia Bielefeld

Position: Sturm

Trikotnummer: #9

Nationalität: Deutschland

Geboren: 02.12.1987 – Gifthorn

Größe: 1,94 m

Im Verein seit: 01.07.2011

Vertrag bis: 30.06.2024

Erfolge:

  • Meister 3. Bundesliga: 2014/2015
  • Meister 2. Bundesliga: 2019/2020
  • Torschützenkönig 2. Bundesliga: 2019/2020
  • Torschützenkönig 3. Bundesliga: 2012/2013, 2014/2015

 

 

Die Karriere von Fabian Klos begann beim SV Meinersen, wo er in der A-Jugend. Später wechselte er zum MTV Gifhorn, mit dem er Meister der Niedersachsenliga Ost wurde. Zwischen 2009 und 2011 ging der Spieler für die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg in der Regionalliga aufs Spielfeld, wo er das Interesse anderer Vereine auf sich zog.

Im Sommer 2011 wechselte Fabian Klos schließlich zu Arminia Bielefeld. In der Saison 2011/2012 konnte er bei Arminia erste Erfolge erzielen und war nicht nur maßgeblich am Klassenerhalt in der 3. Liga beteiligt, sondern wurde zum Spieler des Jahres der 3. Liga gewählt. Mit seinen Toren trug er in der folgenden Saison zum Aufstieg seines Teams in die 2. Bundesliga bei. In der Saison 2012/2013 wurde er Torschützenkönig der 3. Liga mit 20 Toren. Nach einer schweren Kopfverletzung blieb Fabian Klos weiterhin bei Arminia Bielefeld als der Verein wieder in die 3. Liga abstieg. Als Kapitän des Teams führte er sie dann zum erneuten Aufstieg in die 2. Bundesliga sowie ins Halbfinale des DFB-Pokals. Im April 2018 wurde Fabian Klos zum Rekordtorschützen von Arminia Bielefeld, und im März 2023 zum Rekordspieler des Vereins gewählt. Auch mit dem Abstieg in die 3. Liga ist der Stürmer seinem Verein weiterhin treu geblieben und hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Dennis Diekmeier

Verein: SV Sandhausen

Position: Außenverteidiger

Trikotnummer: #18

Nationalität: Deutschland

Geboren: 20.10.1989 – Thedinghausen

Größe: 1,88 m

Im Verein seit: Januar 2019

Vertrag bis: 30.06.2024

Erfolge:

  • U19-Europameister 2018 
  • Fritz-Walter-Medaille in Gold (U19), Juli 2008

 

 

Dennis Diekmeier begann seine Fußballkarriere beim TSV Bierden und spielte anschließend beim TSV Verden, bevor er im Jahr 2003 in die Jugendabteilung des SV Werder Bremen wechselte. Hier gehörter er ab der Saison 2008/2009 zum Kader der zweiten Mannschaft, die in der 3. Liga aktiv war. Gleichzeitig war Diekmeier aber auch Teil des Kaders der ersten Mannschaft. Im Januar 2009 wechselte er zum damaligen Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Zur Winterpause der Saison erhielt Dennis Diekmeier ein Angebot vom VfL Wolfsburg über geschätzte vier Millionen Euro. Trotz des Interesses kam der Transfer nicht zustande. Stattdessen wechselte er im Sommer 2010 zum Hamburger SV, wo er für acht Jahre blieb. Mit dem ersten Abstieg in der Geschichte des Hamburger SV verließ Diekmeier den Verein. Erst 2019 schloss sich der Fußballer dem SV Sandhausen in der 2. Bundesliga an, um den Verein beim Kampf gegen den Abstieg zu unterstützen. Nach dem gelungenen Klassenerhalt verlängerte Diekmann den Vertrag und wurde zum Vize-Kapitän ernannt. Da der Kapitän Stefan Kulovits verletzungsbedingt ausfiel, war Diekmeier de facto bis in die Rückrunde als Kapitän gefragt und übernahm ab der Saison 2020/2021 nach dem Karriereende von Kulovits dann auch offiziell das Amt als Mannschaftskapitän und verlängerte im April 2022 seinen Vertrag bis 2024.

Rouwen Hennings

Verein: SV Sandhausen

Position: Sturm

Trikotnummer: #10

Nationalität: Deutschland

Geboren: 28.08.1987 – Bad Oldesloe

Größe: 1,80 m

Im Verein seit: 2023 

Vertrag bis: 30.06.2023

Erfolge:

  • Zweitligameister: 2018 
  • Drittligameister: 2013 
  • Torschützenkönig der 2. Bundesliga: 2015 

 

Rouwen Hennings begann seine Jugendkarriere beim VfL Oldesloe, bevor er 1998 zum SSC Hagen Ahrensburg wechselte. Im Jahr 2001 ging er zum Hamburger SV, wo er von 2005 bis 2007 mit der zweiten Mannschaft des HSV in der Regionalliga Nord spielte. International debütierte Hennings 2007 bei einem Spiel der deutschen U-21-Nationalmannschaft gegen Italien. Ausleihweise spielte Hennings 2007/2008 für den VfL Osnabrück und in der Folgesaison für den St. Pauli, bei dem er später unter Vertrag genommen wurde. Mit St. Pauli stieg Hennings in die Bundesliga auf. Im Januar 2012 wurde er erneut an den VfL Osnabrück ausgeliehen, bevor er zur Saison 2012/2013 zum Karlsruher SC wechselte. In der Saison 2014/2015 wurde er mit den Karlsruhern Drittligameister und Zweitligatorschützenkönig. 2015 ging es für den Deutschen ins Vereinigte Königreich und dann, zurück in Deutschland, zu Fortuna Düsseldorf, mit denen er wieder in der Bundesliga an den Start ging. Dort verlängerte er noch einmal seinen Vertrag, wechselte dann aber zum SV Sandhausen, mit dem er sich nun in der 3. Liga beweisen will.

SV Waldhof Mannheim

Verein: SV Waldhof Mannheim

Position: Innenverteidiger

Trikotnummer: #5

Nationalität: Deutschland

Geboren: 29.04.1994 – Mannheim

Größe: 1,86 m

Im Verein seit: 2017 

Vertrag bis: 30.06.2024

Erfolge:

  • Einsätze Nationalmannschaft U16 und U17: 2010

 

Marcel Seegert begann seine Fußballkarriere in Mannheim und wechselte von dort später in die Jugendabteilung der TSG Hoffenheim. Im Jahr 2011 wurde er im Nachwuchsleistungszentrum von Mainz 05 aufgenommen, wo er für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Südwest spielte. Von Juli 2014 bis 2017 schloss sich der Fußballer dem SV Waldhof Mannheim in der Regionalliga an. Im Anschluss war Seegerts nächste Station der Zweitligist SV Sandhausen. Von hier kehrte der gebürtige Mannheimer wieder in seine Geburtsstadt zurück und stieg mit den Waldhöfern in die 3. Liga auf. Im Juni 2020 verlängerte Seegert seinen Vertrag vorzeitig und ist dem Waldhof bis heute treu geblieben.

Alexander Mühling

Verein: SV Sandhausen

Position: Mittelfeld

Trikotnummer: #15

Nationalität: Deutschland

Geboren: 05.09.1992 – Oberhausen

Größe: 1,86 m

Im Verein seit: 2017 

Vertrag bis: 30.06.2026

Erfolge:

 

Alexander Mühling, geborener Bieler, begann seine Fußballkarriere in der Nachwuchsabteilung des Oberhausener Stadtteilklubs Arminia Klosterhardt. Nach einer Zwischenstation beim MSV Duisburg wechselte er in der Saison 2008/2009 in den Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach. Einen Vertrag für den Profifußball unterschrieb Mühling dann 2012 nach einem Jahr bei Borussia Mönchengladbach. Hier kam er jedoch nicht zu einem Profieinsatz. Im Januar 2014 wechselte Mühling deshalb zu Bayer 04 Leverkusen, wo er für die zweite Mannschaft in der Regionalliga spielte. Nach der Auflösung der U23-Mannschaft von Bayer unterschrieb er beim Zweitligisten SV Sandhausen. Dort gab er am 3. August 2014 sein Profidebüt und spielte zwei Saisons für den Verein. Im Anschluss ging es für Mühling zum Drittligisten Holstein Kiel. Im Sommer 2017 nahm er den Namen seiner Ehefrau an und heißt seither Alexander Mühling. Zum Sommer 2023 kehrt er zum SV Sandhausen zurück.

Manuel Wintzheimer

Verein: Arminia Bielefeld

Position: Sturm

Trikotnummer: #18

Nationalität: Deutschland

Geboren: 10.01.1999 – Arnstein

Größe: 1,80 m

Im Verein seit: 2023 

Vertrag bis: leihweise

Erfolge:

 

Manuel Wintzheimer startete mit seiner Fußballkarriere beim Fußballverein seines Heimatortes 1. FC Arnstein. Von hier wechselte er später zum 1. FC Schweinfurt 05 und im Jahr 2010 in das Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Greuther Fürth. Im Jahr 2013 kam er in das Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern München, wo er erste Erfolge bei den Juniorenmannschaften erzielen konnte. Nach Ablauf seines Vertrages wechselte er zur Saison 2018/2019 in die 2. Bundesliga zum Hamburger SV. Anfang September 2019 wurde er dem Ligakonkurrenten VfL Bochum ausgeliehen und blieb dort bis zum Ende der Saison. In der Spielzeit 2020/2021 kehrte Manuel Wintzheimer zum Hamburger SV zurück. Nachdem er in der Saison 2022/2023 kaum zum Einsatz gekommen war, entschied sich Wintzheimer zur Saison 2022/2023 zum 1. FC Nürnberg zu wechseln. Mit Beginn des Jahres 2023 wurde er leihweise bei der Eintracht Braunschweig eingesetzt und im Sommer für die Saison 2023/2023 an den Drittligisten Arminia Bielefeld verliehen.

Richard Neudecker

Verein: 1. FC Saarbrücken

Position: zentrales Mittelfeld

Trikotnummer: #31

Nationalität: Deutschland

Geboren: 29.10.1996 – Altötting

Größe: 1,74 m

Im Verein seit: 2022 

Vertrag bis: 30.06.2023

 

Michael Neudecker fing mit dem Fußball beim TSV Buchbach an und wechselte später zu Wacker Burghausen. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim TSV Ampfing trat er in das Nachwuchsleistungszentrum von TSV 1860 München ein, wo er alle Jugendmannschaften durchlief. In der Saison 2015/2016 spielte er für die Profimannschaft von TSV 1860 München und gab sein Debüt im DFB-Pokal sowie in der 2. Bundesliga. In der folgenden Saison wechselte er zum FC St. Pauli und etablierte sich dort im Mittelfeld. Allerdings wurde er von Verletzungen geplagt, sodass er wenig zum Einsatz kommen konnte. In der Saison 2019/2020 wechselte er in die niederländische Eredivisie zu VVV-Venlo, kehrte aber im Sommer 2020 zu TSV 1860 München in die 3. Liga zurück. Dann wechselte er 2022 zum Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken, wo er seitdem als Stammspieler das Team ergänzt.

Felix Götze

Verein: Rot-Weiss Essen

Position: Defensives Mittelfeld, Abwehr

Trikotnummer: #31

Nationalität: Deutschland

Geboren: 11.02.1998 – Dortmund

Größe: 1,85 m

Im Verein seit: 2022 

Vertrag bis: 30.06.2024

Erfolge: FC Bayern 

  • Meister der Staffel Süd/Südwest der A-Junioren-Bundesliga: 2017
  • Deutscher Meister: 2017/1208

Rot-Weiss Essen:

  • Niederrheinpokal: 2023
  • U19-Nationalmannschaft 2017
  • U20-Nationalmannschaft 2018-2019

 

Felix Götze startete seine Karriere in der Jugendabteilung des Hombrucher FV 09. Von dort ging seine Laufbahn bei Borussia Dortmund weiter. Im Jahr 2014 ging er zur U17 des FC Bayern München und rückte in die U10 auf. Im Mai 2017 erreichte er mit der Mannschaft das Endspiel um die deutsche A-Junioren-Meisterschaft und unterschrieb im Anschluss einen Profivertrag für den Bundesliga-Kader. In der Saison 2017/2018 spielte er aber vor allem in der zweiten Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Da er dennoch zum Profikader gehörte, wurde er 2018 ohne Einsatz zum Deutschen Meister gekürt. Im Sommer 2018 wechselte Götze zum FC Augsburg, wo er sein erstes Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach absolvierte. Nach einer Verletzung und wenigen Einsätzen in der Bundesliga, wechselte er 2021 auf Leihbasis zum 1. FC Kaiserslautern, wo er seinen Beitrag zum Aufstieg in die 2. Bundesliga leistete. Im August 2022 wurde Götze an Rot-Weiss Essen verliehen und erhielt dort schließlich einen Vertrag bis Juni 2024.

 

Live auf allen Geräten

Erlebe MagentaSport wann und wo immer du möchtest. Zuhause auf deinem Fernseher, online auf www.magentasport.de und von unterwegs mit der MagentaSport App für dein Smartphone oder Tablet.

Jetzt MagentaSport buchen und folgende Inhalte erleben:

  • Fußball:  Alle Spiele der 3. Liga, der Google Pixel Frauen-Bundesliga und 2. Frauen-Bundesliga sowie Topspiele aus dem Coupe de France und der Regionalliga West sowie internationaler Spitzenfußball live bei Sportdigital FUSSBALL. 
  • Eishockey: Das beste MagentaSport Eishockey-Angebot aller Zeiten mit allen Spielen der deutschen Eishockey Liga PENNY DEL. Dazu Topturniere der deutschen Nationalmannschaften und Topspiele der CHL sowie Highlights aller DEL2-Spiele.
  • Basketball: Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague und des BKT EuroCups. Zusätzlich alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live. 

Sportvielfalt, die begeistert

Egal für welches Team dein Herz höher schlägt: MagentaSport bietet dir das Beste aus Fußball, Eishockey und Basketball. Sei live dabei oder schaue die Spiele on demand.

3. Liga
Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
PENNY DEL
Alle Spiele der PENNY DEL inkl. der Playoffs live - auch in der Konferenz. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf. Dazu alle Highlights der DEL2.
Google Pixel Frauen-Bundesliga
Alle Spiele der Google Pixel Frauen-Bundesliga & der 2. Frauen-Bundesliga live. Highlights jederzeit auch auf Abruf.
Turkish Airlines EuroLeague
Alle Spiele der Turkish Airlines EuroLeague live - inkl. Playoffs & Final-Four. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
BKT EuroCup
Alle Spiele des BKT EuroCup live. Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf.
DBB-Länderspiele
Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft der Herren und Frauen live.
Basketball-Länderspiele
Internationale Top-Turniere der Herren und Frauen live bei MagentaSport.
Eishockey-Länderspiele
Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen und Junioren, alle Spiele des Deutschland Cups sowie weitere Topspiele der deutschen Nationalmannschaften live und in HD.
IIHF Eishockey-Weltmeisterschaften
Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren, Frauen und Junioren live und in HD.
Champions Hockey League
Topspiele aus der Champions Hockey League live bei MagentaSport.
Coupe de France
Topspiele aus dem französischen Pokal live bei MagentaSport.
Sportdigital Fussball
Pro Saison über 1.000 Spiele internationaler Spitzenfußball aus aller Welt rund um die Uhr live bei Sportdigital FUSSBALL!